in

Hier passieren auf Mallorca die meisten Vergewaltigungen

Photo by educadormarcossv on Pixabay

Studie des Fraueninstituts IB Dona

In Mallorcas Sommersaison kommt es immer wieder zu Vergewaltigungen. Ziel sind insbesondere die Partyhochburgen.

Erst Anfang August machte ein deutscher Urlauber auf sich aufmerksam, der auf offener Straße eine britische Touristen vergewaltigt haben soll. Die bereits 50-jährige Frau hatte aufgrund von Alkoholkonsum bewusstlos auf der Bierstraße an der Playa de Palma gelegen. Zeugen hatten die Situation beobachtet, waren eingeschritten und hatten die Polizei verständigt. Nur einen Monat zuvor hatte ein anderer deutscher Mann eine Österreicherin sexuell missbraucht.

Die meisten Vergewaltigungen ereignen sich in den Partyhochburgen Playa de Palma, Magaluf aber auch Cala Ratjada und Alcúdia. Nach aktuellen Schätzungen soll es auf Mallorca sowie den Nachbarinseln täglich zu mindestens einer Vergewaltigung kommen. Alleine 743 Anzeigen wegen sexueller Gewalt wurden in 2019 auf den Balearen von der Polizei aufgenommen, davon waren 160 Fälle sexuelle Vergewaltigungsdelikte mit Penetration. Insbesondere in den Sommermonaten häufen sich die Fälle. Nicht alle kommen zur Anzeige, genau genommen sollen es nur 10 bis 12 Prozent der Fälle sein. Bei 40 Prozent der Vergewaltigungen sollen Minderjährige das Opfer sein.

Die Verfahren sind langwierig. Rund ein Drittel der Angeklagten kommt mit einer Strafe von weniger als zwei Jahren Haft davon, 16 Prozent der Angeklagten wird gar freigesprochen.


Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Magaluf könnte ab Oktober zur Geisterstadt werden

400 Euro Geldstrafe für Maskenverweigerin