in

Deutscher vergewaltigt Lebensgefährtin auf Mallorca: 12 Jahre Haft gefordert

Photo by Falkenpost on Pixabay

Gemäß der Anklageschrift soll der Deutsche seine Partnerin gegen ihren Willen zum Geschlechtsverkehr gezwungen haben. Die Verhandlungen in diesem Fall beginnen nun.

Am 17. Mai 2019 soll ein 43 Jahre alter Mann aus Deutschland seine Partnerin in einer Wohnung in Andratx zum Verkehr gezwungen haben. Um halb zwei in der Nacht versuchte er die Schlafende zu verführen. Als diese wach wurde und sich weigerte, flüchtete sie ins Badezimmer. Der Angeklagte schaffte die Frau daraufhin gewaltsam zurück ins Schlafzimmer, um sich an dieser zu vergehen.

Verhaftung bereits am Tag der Tat

Der Mann ist schon am 17. Mai 2019 von der Guardia Civil verhaftet worden. Erst jetzt kommt es zum Prozess. Die Staatsanwaltschaft fordert eine Freiheitsstrafe von zwölf Jahren. Diese soll an eine Unterlassungsverordnung gekoppelt werden. Gemäß dieser kann es dem Mann dann für die nächsten 13 Jahre untersagt werden, die Nähe zu seinem Opfer zu suchen. Für das Opfer wäre eine Entscheidung, die zumindest in diese Richtung geht, ein kleiner Trost. Zu allem kommt die Forderung nach einer Entschädigungssumme in Höhe von 12.000 Euro.


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

drink, glass, pouring

Mehr Corona-Lockerungen auf Mallorca

Instagram-Hotspot Caló des Moro in Santanyí: Parkplatz soll verkleinert werden