in

Mit Eurowings nach Mallorca: Wieder keine Einigung bei Tariverhandlungen

Die Gewerkschaft fordert eine besser Entlohnung des Kabinenpersonals. Lasse B. from Deutschland, CC BY-SA 2.0 , via Wikimedia Commons

Schon vor einigen Tagen waren die Verhandlungen zwischen der Gewerkschaft Verdi und Eurowings abgebrochen worden. Am vergangenen Freitag, dem 09.10.2021 wurde ein neuer Versuch gewagt – wieder ohne Ergebnis.

Die Gewerkschaft Verdi möchte für das Kabinenpersonal der Fluggesellschaft Eurowings bessere Konditionen aushandeln. Dabei geht es vor allem um eine angemessene Entschädigung bei Überstunden. In den letzten Monaten forderte der Beruf von seinen Angestellten nämlich viel Energie. Um das zu erreichen, war den Gesprächen schon Anfang Oktober ein Streik vorausgegangen. Mit den nun beginnenden Ferien bietet sich für das Personal wieder die Möglichkeit, sich mit einem Streik effektiv Gehör zu verschaffen.

Erneuter Versuch der Einigung gescheitert

Am Freitag waren Verdi und Eurowings erneut zusammengekommen. Dabei konnten die Parteien sich wieder nicht auf eine Vereinbarung einigen. Angesichts der Herbstferien ist dies nun eine belastende Situation für beide Verhandlungspartner: Das Kabinenpersonal arbeitet in dieser Zeit weiter zu den bemängelten Konditionen und Eurowings muss fürchten, dass die Ferienzeit für einen weiteren Streik genutzt wird. Ein Hoffnungsschimmer bleibt: Beide Seiten sind weiterhin zu Gesprächen bereit und ein erneuter Streik wurde bisher nicht angekündigt.


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Deutschland-Mallorca: Condor führt auf Flügen digitalen Check-in ein

Etwa 4.000 Jugendliche bei illegalem Saufgelage: Eskalation schlägt Polizisten in die Flucht