in

Auswärtiges Amt bestätigt Mallorca als Hochinzidenzgebiet

+++ Riesige Stornierungswelle Deutscher Urlauber erwartet +++ Spanien und Niederlande jetzt Hochinzidenzgebiete +++

Am 15:45 Uhr wurde es offiziell was wir bereits zuvor bekannt gegeben hatten. Spanien und die Niederlande sind jetzt Hochinzidenzgebiete. Was das konkret für Urlauber bedeutet, beschreiben wir nachfolgend.

Die Entscheidung gilt ab Dienstag, 27. Juli, 0:01 Uhr.

Für alle vollständig Geimpften oder Genesenen ändert sich nichts. Für alle anderen sind die Auswirkungen gravierend. Alle, welche die Erstimpfung bekommen haben oder noch nicht geimpft sind, müssen für 10 Tage in Quarantäne. Diese kann nach frühestens 5 Tagen durch einen negativen Corona-Test beendet werden.

Allem Anschein nach müssen auch Kinder in Quarantäne – dies nach Einschätzung der STIKO, mehr dazu hier.

Was sind Hochinzidenzgebiete?

Hochinzidenzgebiete sind Risikogebiete mit besonders hohen Fallzahlen. Die Einstufung als Hochinzidenzgebiet basiert, wie auch bei den Risikogebieten, auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. Anhand weiterer qualitativer und quantitativer Kriterien kann im zweiten Schritt festgestellt werden, ob trotz eines Unter- oder Überschreitens der Inzidenz ein besonders erhöhtes bzw. nicht besonderes erhöhtes Infektionsrisiko begründet ist.


Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Mallorcas Inzidenz und Corona-Zahlen vom 23. Juli

Mallorca Tourismus wegen Schulferien immer noch sehr stark