in

Vulkanausbruch auf Mallorca: Argentinischer Sender tritt in Fettnäpfchen

magma, lava, volcano
Auf der Atlantik-Insel La Palma hat sich die Lava in den letzten Wochen den Weg zur Küste gebahnt. (Photo by Life-Of-Pix on Pixabay)

Bei der Berichterstattung über den Vulkanausbruch auf der Insel La Palma ist dem argentinischen Fernsehsender C5N ein Fehler unterlaufen. Der Sender hielt die Atlantik-Insel fälschlicherweise für Mallorca.

Zugegeben, bei den Namen einiger spanischer Orte kann einem dieser Fauxpas durchaus einmal unterlaufen. Um es einmal klar gesagt zu haben: Palma de Mallorca (oder kurz Palma) ist die Hauptstadt Mallorcas. Mallorca liegt im Mittelmeer. La Palma dagegen ist eine der Kanarischen Inseln westlich des Afrikanischen Kontinents. Sie gehört auch zu Spanien. Der Sender gab nun leider fälschlicherweise bekannt, dass sich die Lava – die ja eigentlich auf La Palma fließt – gerade über die Straße ‚La Laguna‘ ausbreitet.

„Mallorca: Die Lava überquert die Straße von La Laguna“

Der Sender ist eines der bedeutendsten Medien-Institute Argentiniens und hat eine verhältnismäßig große Reichweite. Umso ärgerlicher ist diese Falschmeldung. Im Laufe der Berichterstattung über den Vulkanausbruch auf La Palma waren schon zuvor andere Sender auf der Welt in dieses Fettnäpfchen getreten.


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Geldstrafe: Deutsche fährt 88-jährige bei Son Servera tot

Konsequenzen nach Müllstreik auf Mallorca ufern aus: Brennende Müllhaufen und Ratten