in

Arndt-Schwestern: Kurz vor ihrem Tod feierten sie eine Strandparty

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag ertranken zwei Schwestern aus Nordrhein-Westfalen im Alter von 23 und 25 Jahren tragisch in den Wellen vor dem Strand Cala Mandia im Osten von Mallorca.

waves, sea, water
Photo by Couleur on Pixabay

Gegen 2 Uhr nachts ertranken die Schwestern Hannah Sophie Arndt (23) und Vanessa Arndt (25) tragisch. Zuvor hatten sie in einer 6-köpfigen Gruppe am Strand gefeiert.

Das unfassbare Unglück der Arndt-Schwestern schockiert Mallorca. Beide sind qualvoll ertrunken (Mallorca-Nachrichten berichtete). Wie jetzt bekannt wurde, gab es vor dem Unglück eine Feier am Strand. Es soll der Start der Urlaubstage gewesen sein und diente wohl zur Einleitung der Urlaubsstimmung. Nach angaben der Spanischen Guardia Civil hatten die beiden jungen Frauen zusammen mit einem 30-Jahre alten Freund eine kleine Feier am Strand veranstaltet. Gemeinsam hatten sie am Strand zu Abend gegessen und vermutlich auch Alkohol zu sich genommen. Aufgrund der späten Uhrzeit waren keine anderen Gäste am Strand, auch keine entsprechenden Rettungsschwimmer in Wachposition. Die roten Flaggen indizierten ein Badeverbot. Es kam zu Sturm und starkem Wellengang. Dennoch werden die Flaggen bei Schichtende abgebaut, auch eine physische Absperrung gibt es nicht.

Inwieweit der Alkohol eine Mitschuld gehabt haben könnte, ist aktuell unklar. Generell waren die Schwestern in bester Stimmung und hatten keinerlei Kenntnis über die bestehende Lebensgefahr und die gefährliche Strömung am Touristenstrand Cala Mandia.


Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Drei irische Urlauber legten Feuer am Strand von Santa Ponça

Verbrecher seilt sich mit Bettlaken aus Krankenhausfenster ab