in

Aggressiver Hund in Palma ruft Nationalpolizei auf den Plan: Anwohner verteidigen sich mit Stöcken

Das Tier wurde in eine Auffangstation gegeben. (Foto: Hammytheperfect, CC BY 4.0 , via Wikimedia Commons)

Am Sonntag, dem 10.10.2021, versucht eine Frau in ihre Wohnung in Palma zu kommen. Bis zur Wohnungstür kommt sie jedoch nicht. Ein äußerst aggressiver Hund hält die Frau im Flur zurück.

Sie wollte eigentlich nur an einem gewöhnlichen Sonntagabend ihre eigene Wohnung betreten. Im Hausflur des Wohnblocks, in dem sich die Wohnung befindet, lauert jedoch ein fremder Hund direkt vor ihrer Wohnungstür. Das Tier knurrt und macht einen aggressiven Eindruck. Laut der Frau versuchte es sogar, sie zu beißen. Machtlos rief die Dame die Polizei. Die Beamten fanden vor Ort dann ein Szenario vor, mit dem sie nicht gerechnet haben.

Anwohner verteidigen sich mit Stöcken

Als die Beamten bei der Frau eintrafen, mussten sie feststellen, dass sich bereits einige Menschen um das Tier versammelt hatten. Sie versuchten sich mit Stöcken vor den Angriffen des aufgelösten Hundes zu verteidigen. Ein zweiter Blick enthüllte dann, dass es sich um einen Chihuahua handelt. Ausgegangen war man von dem Schlimmsten. Denn es hätte durchaus auch ein Kampfhund sein können. Die Beamten lösten die Situation mit einer gehörigen Portion Besonnenheit.

Hund mit Streicheleinheiten ruhiggestellt

Um den kleinen Hund einzufangen, bedienten sich die Polizisten der Nationalpolizei einer ungewöhnlichen Methode: Sie näherten sich dem Hund und stellte ihn mit vorsichtigen Streicheleinheiten ruhig. Danach war es möglich, den Chihuahua behutsam anzubinden. Anschließen wurde eine Tierauffangstation informiert. In der Einrichtung in Son Reus wird nun überprüft, ob das Tier bereits gechipt ist. So kann man möglicherweise den Besitzer ermitteln.

Aggressivität kann ein Zeichen von Vernachlässigung sein

Wie der herrenlose Hund in den Wohnblock gelangt ist, ist derzeit nicht geklärt. Die Beamten der Nationalpolizei stellten Mutmaßungen über die Ursache seiner Aggressivität an. Das Tier könnte entwendet worden sein und war möglicherweise dementsprechend verstört. Andererseits kann es auch sein, dass das Tier in der Vergangenheit sehr schlecht behandelt worden ist. Auch hierdurch ließe sich die akute Aggressivität erklären.


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Reisen nach Mallorca: Corona-Test sind nicht mehr kostenlos

Mallorca weiterhin gespalten: Zwischen Entspannung und Corona-Hotspots