in

Mallorca weiterhin gespalten: Zwischen Entspannung und Corona-Hotspots

Auf Mallorca gibt es immer noch Corona-Hotspots. (Photo by geralt on Pixabay)

In einigen Gemeinden bleibt das Infektionsgeschehen ein brisantes Problem. Inzidenzen jenseits der 200 sind dort an der Tagesordnung. Anderen Orts herrscht das Gegenteil: Die Lage entspannt sich hier weiter.

Die letzten Wochen und Monate waren für die Mallorquiner ein Wechselbad. Hier gehen die Corona-Zahlen herunter, aber dort steigen die Inzidenzen weiter. Insgesamt erlaubt die Infektionslage jedoch, dass die Regierung weitere Maßnahmen lockert. So geschehen am Freitag, dem 08.10.2021: Clubs dürfen seitdem wieder unter Einhaltung der 3G-Regel öffnen. In Gemeinden wie Pollença, Santanyí oder auch Ses Salines herrscht jedoch alles andere als Feierlaune.

Die aktuellen Corona-Spitzenreiter (Infektionen je 100.000 Einwohner/14 Tage)

Pollença liegt mit einem Wert von rund 150 auf Platz drei des Spitzenreiter-Trios. Am zweit-schwersten betroffen ist Santanyí mit einer Inzidenz von ca. 202. Ses Salines ist jedoch vor allen Gemeinden auf dem Spitzenplatz. Mit rund 215 ist die Wahrscheinlichkeit, sich hier zu infizieren, am höchsten. Neben diesen Orten mit extremen Werten, gibt es da noch jene, die irgendwo im mittleren Bereich herumdümpeln:

Sa Pobla – ca. 79

Alcúdia – ca. 76

Palma – ca. 64

Porreres – ca. 53


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Aggressiver Hund in Palma ruft Nationalpolizei auf den Plan: Anwohner verteidigen sich mit Stöcken

19-jähriger verletzt Polizisten bei Fahrerflucht