in

Nach 934 Todesopfern auf den Balearen: Armengol prognostiziert Ende der Pandemie

Photo by StockSnap on Pixabay

Mallorca und seine balearischen Nachbarn nutzen die zur Verfügung stehenden Mittel, um Unternehmen aus der Krise zu helfen. Die Hilfe kommt in Form von finanziellen Mitteln aus der EU und der spanischen Regierung.

Francina Armengol ist sich sicher, dass Mallorca und die anderen Balearischen Inseln unter den ersten Regionen Spaniens sein werden, die sich von der Pandemie und den wirtschaftlichen Folgen erholen. Während einer Regierungssitzung sprach sie erneut die Hilfen an, die betroffene Unternehmen nutzen können. Gleichzeitig mahnte sie aber auch zur Anteilnahme und verbrachte mit den anderen Anwesenden eine Schweigeminute. Das Innehalten galt den zahlreich Verstorbenen. Auf den Balearen summiert sich ihre Zahl nun auf 934. Gesundheitlich und wirtschaftlich soll das Jahr 2022 laut Armengol aber einen Aufwind bringen.

Hilfen für betroffene Unternehmen

Rund 10.000 Unternehmen sind es, die die finanzielle Unterstützung in Anspruch nehmen können. Insgesamt wird eine Summe von 855 Millionen Euro bereitgestellt. Hiervon ist bereits ein Anteil von 484 Millionen Euro verteilt worden. Armengol sieht vor allem in diesen Zahlungen einen wesentlichen Faktor zur Verbesserung der wirtschaftlichen Lage auf Mallorca und seinen Nachbarinseln.


Written by Nico Reuscher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Doppelte Portion bitte: Mehr Sahara-Staub in der Luft Mallorcas

Carrer Jaume III: Drei Mädchen angefahren, zwei verletzt