in

Spezialkommando aus Valencia gegen 25.000 jugendliche Partymacher

+++ Lokale Polizei wird jetzt von Sondereinheit aus Valencia bei Kontrollen unterstützt +++ Insbesondere kontrolliert werden die Platja de Palma, Son Castelló, Can Valero, Passeig Marítim, Secar de la Real, Santa Catalina und Sa Feixina +++

Jeden Tag laufen rund 10.000 Menschen nachts ab Mitternacht an der Strandpromenade der Playa de Palma herum. Weitere 15.000 treffen sich in Palmas Industriegebieten sowie an der Hafenstraße Passeig Marítim. Menschenmengen, die nicht unbedingt dafür bekannt sind, die örtlichen Corona-Richtlinien einzuhalten. Regelmäßig schien die lokale Polizei Mallorcas vollkommen überfordert, doch seit kurzem wird sie von der Nationalpolizei aus Valencia unterstützt. Diese sogenannte UIP (Unidad de Intervención Policía) trägt andere Kleidung und hilft dabei, die Menschenmassen zu kontrollieren.

Zahlreiche Alkoholkontrollen und Sperrungen an diesem Wochenende

Um die Massen an Urlaubern an der Playa de Palma in den Griff zu bekommen, wurden am letzten Wochenende zahlreiche Alkoholkontrollen durchgeführt. Auch wurden besonders bekannte Treffpunkte für sogenannte Saufgelage im Vorfeld gesperrt. Tausende Jugendliche wurden kontrollierte, darunter Räumlichkeiten der lokalen Bars und Gastronomie wurden strengstens überwacht. „Wir haben jedes Wochenende mehr als 25.000 Menschen auf den Straßen, darunter Touristen und Spanier. Durch das Schließen der Polygone haben wir einen Konflikt beseitigt, der sich auf dieses Gebiet konzentrierte, aber die Jungen haben sich in andere Teile der Stadt verstreut. Im Moment haben wir einen der konfliktreichsten Punkte im Passeig Marítim. Aus diesem Grund werden wir unsere Präsenz dort intensivieren“, so einer der leitenden Polizisten. Insgesamt wurden während des Wochenendes 185 Fahrzeuge kontrolliert und zahlreiche Saufgelage aufgelöst. Die Teilnehmer sind oftmals erst zwischen 14 und 17 Jahren alt.

Corona verbreitet sich auf Mallorca zurzeit insbesondere bei den 16- bis 29-Jährigen

Es sind junge Menschen in der Altersgruppe zwischen 16 und 29 Jahren, welche sich zurzeit anstecken. Denn diese haben zum einen meistens nicht die Zweit- oder zumindest Erstimpfung erhalten. Zum anderen boom der Partytourismus in dieser Altersklasse. Zurzeit stecken sich mindestens 10-mal so viele jüngere Menschen an, als Beispielsweise in der Altersklasse 60 bis 69 Jahren.

Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

27-Jähriger nach Prügelattacke an der Playa de Palma verstorben

Verseuchtes Grundwasser durch Deponie Son Reus in Palma