in

Ryanair-Boss bezieht gigantischen Palast in Palma

Blick in Palmas Altstadt. Photo by seth0s on Pixabay

Mitten in der Altstadt von Palma steht ein gigantischer Palast mit 2.837 Quadratmetern, drei Innenhöfen, einem Palmengarten und mehreren Salons. Dazu kommen unzählige Aufenthaltsräume, Bäder und Schlafzimmer. Erworben wurde das Gebäude aus dem 16. Jahrhundert von keinem Geringeren als Ryanair-Gründer und CEO Michael O‘Leary. Der 60-Jährige Ire, der Ryanair durch immense Sparmaßnahmen so attraktiv machte, hat laut Forbes-Magazin ein Vermögen von rund 900 Millionen Euro.

Vor zwei Jahren wurde der Umbau von der Denkmalbehörde Palmas genehmigt. Zunächst wurde mit Arbeiten am Dach begonnen. Der beauftragte Architekt Claudio Hernández versicherte, dass der Originalzustand so weit wie möglich erhalten bleiben soll. Bei der genaueren Inspektion des Gebäudes sollen mittelalterliche Elemente gefunden worden sein, welche durch Umbauarbeiten über Jahrhunderte verdeckt gewesen sein müssen. Zurzeit ist die Straße gesperrt, es werden gerade die Möbel geliefert: Zerbrechliches Inventar vom Pariser Luxusgeschäft Pierre Agustin Rose sowie ein Sofa Modell 190 mit Bezügen von Pierre Frey. 


Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Gesundheitsamt überfordert: Viel zu wenig Platz in den Corona-Hotels

Infektionen und Corona-Zahlen vom 29. Juli