in

Gastronomen müssen provisorische Terrassen entfernen

Photo by Alex on Pexels

Die Stadt Palma hat sich dazu entschlossen, dass Gastronomen die provisorischen Terrassen, die sie auf Bürgersteigen und Parkflächen aufbauen durften, wieder abbauen müssen. Zum 30. September läuft die Frist dafür ab. Damit endet die Maßnahme, die mit Corona eingeführt wurde, um Gastronomen zu entlasten. Durch die Aktion sollte es auch kleinen Restaurants und Cafés ermöglicht werden zu öffnen, die keinen eigenen Außenbereich haben. Das Essen in den Lokalen war lange Zeit aufgrund von Corona verboten. 

Da durch diese Maßnahme allerdings viele Parkmöglichkeiten in der Stadt wegfielen, gab es in der letzten Zeit vermehrt Beschwerden. Daher schließt der Stadtrat der Verwaltung eine Verlängerung der Frist aus. 

Momentan ist eine Innen-Belegung von 50% in den Restaurants erlaubt. Um den Wegfall der Außenflächen auszugleichen fordert der Verband der Gastronomen daher eine Erhöhung auf 75%. Eine Entscheidung dazu steht aber noch aus. 


Written by Hildegard Palm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

What do you think?

Ryanair: Feueralarm auf Flug von Mallorca nach Köln

Absolutes No-Go: Baden in Mallorcas Stauseen