in

Flug-Schwindel: Flüge bei Vueling teurer mit Residentenrabatt?

airplane, runway, airport
Photo by TobiasRehbein on Pixabay

Flugreisende auf den Balearen sind verärgert: Eine Twitter-Nutzerin aus Mallorca hat die Fluggesellschaft Vueling öffentlich beschuldigt, bei der Anwendung des Residentenrabatts zu schummeln. Der Rabatt, der für Einwohner der Inseln bei Flügen aufs Festland bis zu 75 Prozent betragen kann, wird von Vueling auf den Ticketpreis angerechnet. Die Nutzerin berichtet jedoch, dass die Preise nach Anwendung des Rabatts höher ausfallen als ohne. Auf Anfrage eines lokalen Mediums erklärte die Fluggesellschaft, dass es sich um Einzelfälle handele und dass man bemüht sei, das Problem zu lösen. Doch der Vorwurf des Betrugs durch die Nutzerin hat in den sozialen Netzwerken für Empörung gesorgt.

Laut Gesetz müssen Fluggesellschaften zunächst den regulären Preis anzeigen und dann die Möglichkeit bieten, den Residentenrabatt anzuwenden. Vueling und viele andere Airlines brechen diese Regel jedoch, indem sie die Rabatte automatisch auf den Ticketpreis anrechnen, ohne den regulären Preis anzugeben. Dies führt zu einem Mangel an Transparenz, da Kunden den Rabatt nur schwer überprüfen können. Die Nutzerin aus Mallorca berichtet, dass sie den Preis für das Ticket nach Barcelona ohne Anwendung des Rabatts für 6,99 Euro gesehen hat, während der Preis nach Anwendung des Rabatts 8,54 Euro betrug – weniger als die erwarteten 75 Prozent Ermäßigung. Auch bei der Rückreise stellte sie fest, dass der Preis nach Anwendung des Rabatts höher war als ohne.

Die Beschwerden über Vueling haben inzwischen zugenommen, da sich immer mehr Fluggäste melden, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Einige Kunden berichten von Preiserhöhungen von bis zu 100 Prozent nach Anwendung des Residentenrabatts. Die Praktiken von Vueling werden als Betrug empfunden, da die Fluggesellschaft versucht, den Rabatt zu umgehen und den Kunden höhere Preise in Rechnung zu stellen.

Die Beschwerden über die Praktiken von Vueling haben die Aufmerksamkeit der Regulierungsbehörden auf sich gezogen. Die Regionalregierung der Balearen hat angekündigt, den Fall zu untersuchen und hat die Fluggesellschaften aufgefordert, sich an die geltenden Gesetze zu halten. Die Behörden haben auch eine Hotline eingerichtet, damit die Verbraucher Probleme beim Anwenden des Residentenrabatts melden können.

Die Verbraucherschutzorganisationen haben ebenfalls auf den Vorfall reagiert und fordern eine Untersuchung der Praktiken von Vueling. Die Organisationen werfen der Fluggesellschaft vor, die Kunden in die Irre zu führen und den Residentenrabatt zu missbrauchen. Sie fordern auch strengere Sanktionen gegen Unternehmen, die gegen die geltenden Vorschriften verstoßen.

Die Diskussionen um die Praktiken von Vueling werfen ein Schlaglicht auf die Bedeutung von Transparenz und Schutz der Verbraucher. Fluggesellschaften müssen die gesetzlichen Vorschriften einhalten und den Kunden klare und verständliche Informationen zur Verfügung stellen.


Written by Gregor Samsa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

What do you think?

historic center, palma, spain

Wird Son Amadans das neue Rotlichtviertel Palmas?

electric car, automobile, carsharing

Mietwagenpreise zu Ostern sinken um bis zu 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr